20. chansonfest Berlin

Das Chansonfest widmet sich seit 1995 dem Neuen Deutschen Chanson. Ziel des Chansonfestes Berlin ist es, der vielfältigen deutschen Chansonszene ein Forum zu schaffen und die von jeher in Berlin beheimatete Chansontradition fortzuschreiben.

 
Durch die Präsens von bundesweit bekannten Vertreter/innen des Genres wie Gisela May, Tim Fischer, Bettina Wegner, Cora Frost, Ulla Meinecke, Georgette Dee, Romy Haag, Pigor & Eichhorn oder Barbara Thalheim konnte sich das Chansonfest Berlin in den letzten Jahren zu einem Fest von erstklassigem Format und Niveau entwickeln.
 
Das Festival findet jeden Herbst in Berlin statt und erstreckt sich über drei Tage. Bis zum Jahr 2000 wurde das Fest in der Ufa Fabrik Berlin veranstaltet. Neben Künstlern der Berliner Chansonszene wurden in jedem Jahr Interpreten aus anderen Regionen Deutschlands und dem Ausland eingeladen.
 
So treffen alljährlich bis zu 10 Künstler zusammen, die Ausschnitte aus ihren aktuellen Konzertabenden und ihren neuen Liedern dem Berliner Publikum präsentieren. In den vergangenen Jahren gelang es dem Chansonfest Berlin, einen großen Bogen zu spannen von den Stars des Chansons bis hin zu eben jenen neuen Stimmen und Gesichtern, die das Neue Deutsche Chanson repräsentieren.
 
Bands wie Schrottfisch, Herr Nilsson, Erdmöbel, Wolke oder Freddy Fischers Cosmic Rocktime Band, und Künstlerinnen wie Anna Depenbusch, Bobo, Katherina Frank und Barbara Cuesta ebneten einen Weg, der das klassische Chanson mit vielen weiteren Bereichen deutschsprachiger Texte und Musiken von nun an beim Fest verbindet. Mit Jan Koch, illute, Schwarz und Schmitz oder Kiki Brunner hält das Fest die Verbindung zur jungen lebendigen Berliner Musikszene.
 
Nach Ausflügen in die Kalkscheune, das BKA-Theater, Clärchens Ballhaus und die Bar jeder Vernunft, residiert das Chansonfest Berlin in diesem Jahr erstmals im c o r b o um dort zum 5. Mal den Deutschen Chanson Nachwuchspreis zu verleihen und seine Konzentration auf die Förderung aufstrebender Künstler und die Entdeckung der aktuelles Strömungen im Chanson zu legen.
 
Das Festival wurde 1995 von Boris Steinberg, Schall & Hauch und Gunnar König ins Leben gerufen. Im Jahr 2005 übergab Boris Steinberg die Leitung an Tanja Ries.
 
Seit 2012 zeichnen sich die Corbetten, Lisa Zenner und Yvonne Fendel für die Leitung des Festivals verantwortlich.
 
 
Der Berliner Senat unterstützt das Festival seit 2013 nicht mehr.